HomeHome  RegisterRegister  Log in  

Share | 
 

 Palma de Mallorca im Juni 1992 - Part 2

Go down 
AuthorMessage
Gast
Guest



PostSubject: Palma de Mallorca im Juni 1992 - Part 2   Mon Aug 10, 2009 3:45 pm

Ich habe nochmals 29 Bilder von der damals noch terrorfreien Baleareninsel gescannt. Dieses Mal sind auch einige schon damals dort nicht häufige Flieger dabei. Viel Spaß beim Anschauen!


D-AERB am 27.06.1992. Da man von Anfang an unzufrieden mit der MD-11 war, wollte man sie eigentlich gar nicht mehr haben. Der Einstieg von Pleitegeier Swissair beendete die Epoche dann auch schon 1998. -> HB-IWR ->V5-NMC -> N283UP


D-AERU ebenfalls am 27.06.1992. Wie bei vielen Airlines, war es die Veralterung, die zum Rausschmiss dieses schönen Fliegers aus den Flotte führte. ->N181AT -> verschrottet 07.2000


D-AMUY am 27.06.1992. Man begann als LTS und nannte sich dann LTU Süd und war eine Düsseldorfer Steuersparidee mit Sitz in München. ->SE-RCD ->TC-OGD -> CS-TLX


Weil McDonnell Douglas mit dem Fehlwurf MD-11 weder Erwartungen noch Zeitpläne erfüllen konnte, hatte LTU Kapazitätsengpässe in der Hochsaison. Dafür bekamen sie auf Herstellerkosten den N482EV von Evergreen International, der hier am 27.06.1992 auf Mallorca ist. Die Maschine gibt’s heute noch, wurde allerdings ihrer Fenster beraubt und kann ab und zu auf dem Hahn bewundert werden.


Atlantsflug gibt es heute noch als isländischen Reiseveranstalter. Der Flugbetrieb war allerdings sehr kurzlebig. TF-AIA – 27.06.1992


Eine echte Überraschung war dieser TriStar, der über Nacht ebenfalls am 27.06.1992 auf einmal da stand. TF-ABG gehörte eigentlich Air Atlanta, war aber zur Hadj an Kabo Air verliehen. Davor erhielt er für Filmaufnahmen noch die alte Pan Am-Bemalung. Was der Name „Mr. Knacker“ bedeutete, wird sich nicht mehr herausfinden lassen. TF-ABG war der zweite TriStar mit diesem Kennzeichen und war vorher als N304EA bei Eastern Airlines und Air America, danach bei Rich International und soll seit 02/2004 neben dem Ufo in Roswell stehen.


Alljährlich erscheint König Juan Carlos am 01. Juli für einen Monat auf seiner Sommerresidenz auf Mallorca. 1992 erledigte man die Anreise mit T.17-2.


Zu den ersten tschechischen Privatlinien gehörte Ensor Air mit Tu-154M. Sie erschien hier am 28.06.1992. Auch sie ist ein Kandidat aus unserer Erfolgsserie „Airlines, die mal nach FRA kamen“


Auch Alitalia leistete sich einen Inlandsableger namens ATI, der nach Einstampfung (man nennt es Restrukturierung) des Charterableger Aermediterranea auch Charterflüge absolvieren durfte. I-DAVV am 01.07.1992. Nach erneute Restrukturierung des Geschäfts wurde ATI 1994 geschlossen und die Flieger wurde allesamt bei Alitalia integriert. Die I-DAVV wurde schließlich erst im Januar 2009 abgestellt. Da ATI regelmäßig mit DC-9-32 und ATR-42 auch nach FRA kam, wieder eine Folge aus „Airlines, die mal nach FRA kamen“.


Die Schweizer mögen ist farbenfroh, so jedenfalls gestaltete man den HB-IPM, der hier am 28.06.1992 anzutreffen war. ->A40-OD ->EC-IPT und nun abgestellt, wahrscheinlich zum Sterben.


Donnerschweine waren die ersten Westgeräte von MaléV. HA-LEC flog man beispielsweise am 21.06.1992 nach PMI. ->N120CJ ->HC-CFH noch aktiv.


Zu glücklicheren Zeiten hatte Air UK einen Charterableger mit dem gutüberlegten Namen Air UK Leisure. Man hatte sechs B737-400. G-UKLD kommt hier am 27.06.1992 zum Sonnenbaden. Nach Übernahme durch die KLM ging der Flieger 1997 als PH-BPE dorthin und ist im Moment noch EI-CWE bei AirOne.


Dan Air war eine britische Charterairline, die eine sehr durchwachsene Flotte hatte. Neben modernen B737-400, hatte man zu dieser Zeit auch noch BAC-1-11 überwiegend für Linieneinsätze. Der Kaufrausch von British Airways in den frühen Neunzigern beendete das Dasein. G-BSNV – 27.06.1992. Nach Übernahme durch British gings mit dem Ding so weiter ->F-GNAO ->TF-ELY ->VP-BTA


Auch die 727 war in der Flotte. G-BPND – 27.06.1992.


Auch ein Exemplar mit alten Titeln ließ sich noch blicken. Den Zusatz „London“ ließ man irgendwann weg. G-BHVT – 27.06.1992. Dan Air flog lange zweimal wöchentlich nach FRA….und wieder ein Mitglied im Club der „Airlines, die mal nach FRA kamen“.


Neben Air Europe aus dem vereinigten Königreich war auch TEA aus Belgien in einem Verschwisterungswahn. Es gab TEA UK, TEA Italy und TEA France. Letztere war hier mit der F-GKTA am 27.06.1992 auf Malle anwesend.


Auch mit A320 erschien Air Inter. F-GGEA ist noch ein A320-100 (c/n 10), die man äußerlich nur durch die fehlenden Winglets erkennt. – 27.06.1992 Der F-GGEA fliegt nach über 21 Jahren immer noch bei Air France.


Auch eine Air Charter B727-200 möchte ich nicht vorenthalten. – F-GCMV – 28.06.1992


Auch Großraum hatte man mit zwei A300B4 im Hause Air Charter. F-BVGI erschien hier am 01.07.1992. Der Flieger wurde 1977 mit der c/n 45 gebaut, machte uns als G-HLAB noch einige Zeit Freude und ist immer noch bei Aero Union als XA-TWQ im Einsatz……bis dass der Crash Euch scheidet.


Oasis war eine merkwürdige Airline. Man gehörte zu einem Reiseveranstalter, der mehrere Airlines hatte. Neben Oasis in Spanien waren das Aerocancun in Mexiko und Privat Jet aus USA. Hier ist die EC-EZU am 27.06.1992 in einer der ersten Bemalungvarianten zu sehen.


Neue Flieger sahen zu der Zeit schon so aus. EC EXX – 28.06.1992


Etwas stiefmütterlich wurde die Verstärkung zur Hauptsaison behandelt. EC-113 – 01.07.2009


Aer Lingus gründete Anfang der Neunziger mit Investoren zwei Charterairlines. Eine davon war Pegasus aus der Türkei, die andere war Futura aus Spanien. EC-EVE ist hier am 28.06.1992 in der frühen Fassung zu sehen. Die Bemalungen der beiden Airlines, waren bis auf Titel und Logo identisch.


Noch ein toter Coronado, die EC-BQQ mit neuer Spantax-Bemalung. Die Einzelteile im Hintergrund sprechen eine deutliche Sprache des Schicksals. – 27.06.1992


Damals schon kurz vor der Rente waren die DC-9-32 der Iberia. EC-BIT – 23.06.1992


Tja, als Rizzi ist ihr jeder hinterher gerannt, dabei gab es doch noch ein Leben vor dem Tuschkasten. D-ABNF – 23.06.1992


Auch für große Linienairlines war es 1992 noch attraktiv mit B727-200 zu fliegen. Der erste Flug des Tages der Lufthansa wurde bestimmt heiß erwartet, denn sie hatte frische Printprodukte aus deutschen Landen, wie z. B. die BILD-Zeitung, im Bauch. D-ABKE – 28.06.1992


Die Hercules war eine Begleiterscheinung zum Königsnuller. 31-01 – 01.07.1992


Okada Air nutze Palma als Zwischenstopp auf dem Weg nach Hause. Die BAC-1-11 5N-AYW kam aus England, wo sie gewartet wurde. – 28.06.1992
Back to top Go down
IL-76

avatar

Anzahl der Beiträge : 340
Anmeldedatum : 2009-06-02
Alter : 53
Ort : Offenbach

PostSubject: Re: Palma de Mallorca im Juni 1992 - Part 2   Mon Aug 10, 2009 3:49 pm

Hallo Marschflugkörper,
danke für die tollen Bilder.
Der eine oder andere Flieger weckt
Erinnerungen..
Grusss
IL-76
Back to top Go down
Krasair



Anzahl der Beiträge : 65
Anmeldedatum : 2009-07-19

PostSubject: Re: Palma de Mallorca im Juni 1992 - Part 2   Mon Aug 10, 2009 5:49 pm

Danke für die tollen Bilder, schöne Exponate aus vergangen Zeiten, kleine Korrektur zur Ensor-Air, das ist keine TU-154M, sondern eine TU-154B-2, Erstflug 4. Juni 1981, Cn. 81A488, erkennbar an dem kleinen Konus oberhalb des Abgasrohrs des mittleren Triebwerkes, welcher den Bremsfallschirm enthielt.

Soll keine Kritik, sondern nur Anregung sein.

Gruss

TOM
Back to top Go down
Gast
Guest



PostSubject: Re: Palma de Mallorca im Juni 1992 - Part 2   Mon Aug 10, 2009 8:51 pm

Jep, kleiner übersehener Fehler meinerseits. Aber wenn schon, denn schon: Alle Triebwerke an dem M´s sehen anders aus, am markantesten natürlich das Mitteltriebwerk.

Aber mal eine Frage an mittlesende Sowjetfans. Mir fallen immer die kurzen c/n´s auf. Sind die nicht eigentlich viel länger?
Back to top Go down
Whisperjet

avatar

Anzahl der Beiträge : 7932
Anmeldedatum : 2008-08-24
Ort : FRA

PostSubject: Re: Palma de Mallorca im Juni 1992 - Part 2   Mon Aug 10, 2009 8:53 pm

Bei den TU-154 sind die cn's alle so kurz. Eigentlich reichen da sogar die letzten 3 bzw. 4 Zahlen.


Last edited by Whisperjet on Mon Aug 10, 2009 9:46 pm; edited 1 time in total
Back to top Go down
diddi

avatar

Anzahl der Beiträge : 937
Anmeldedatum : 2009-07-12
Ort : 50mls east of FRA

PostSubject: Re: Palma de Mallorca im Juni 1992 - Part 2   Mon Aug 10, 2009 9:41 pm

Dan-Air war immer gut für subtile Varianten. Kurz vor dem Exitus ließ man das "London! weg.
Und bei der zweiten 727 haben sie die rot-weiße Hose am Heck etwas herabgelassen..
Back to top Go down
Sponsored content




PostSubject: Re: Palma de Mallorca im Juni 1992 - Part 2   

Back to top Go down
 
Palma de Mallorca im Juni 1992 - Part 2
Back to top 
Page 1 of 1
 Similar topics
-
» Palma de Mallorca im Juni 1992 - Part 1
» Palma de Mallorca im Juni 1992 - Part 2
» Palma de Mallorca - Hafen
» Palma de Mallorca 17-18-19 AUG 2012
» Felix J. Palma: Die Landkarte der Zeit

Permissions in this forum:You cannot reply to topics in this forum
Frankfurt Aviation Forum :: Frankfurt - FRA/EDDF :: Historisches-
Jump to: